Deliktrevision

Wirtschaftskriminelle Handlungen durch Mitarbeiter gefährden zunehmend den Erfolg und Fortbestand von Unternehmen. Für betroffene Betriebe erweist sich diese Kriminalitätsform als besonders tückisch.

Einerseits kommt sie in vielfältigen Erscheinungsformen von der einfachen Kassenunterschlagung über den Einkaufsbetrug bis hin zu komplexen Computermanipulationen vor, andererseits missbraucht der Täter Vertrauen, welches man ihm zur reibungsfreien Abwicklung von Geschäftsvorgängen zwingend entgegenbringen muss.

Neben den materiellen Schäden, die im Einzelfall erheblich sind, kommen Imageschäden, die aus einer nachteiligen Darstellung in den Medien resultieren. Deren Wirkungen überschreiten nicht selten den Vermögensverlust durch die kriminelle Tat um ein Vielfaches. Kein Unternehmen muss sehenden Auges in eine solch ungünstige Situation geraten, wenn es Wirtschaftskriminalität als ein risikobehaftetes Element wirtschaftlichen Handelns begreift, welches in ein umfassendes Risikomanagement eingebettet werden kann. Dies ist nicht zuletzt eine der Forderungen, die das neue KonTraG den Führungsorganen börsennotierter Aktiengesellschaften auferlegt.

Die Absicherung der Geschäftsprozesse durch präventive Maßnahmen sowie angemessene Kontrollen und eine geeignete Notfallstrategie für den Deliktfall tragen dazu bei, die hieraus resultierenden, wachsenden Risiken tragbar zu gestalten. Besteht einmal ein Verdacht, so sind angesichts der vielfältigen juristischen und ermittlungstechnischen Besonderheiten zielgerichtetes, schnelles und konsequentes Handeln sowie Fingerspitzengefühl und Erfahrung notwendig, um eine situationsgerechte Abwicklung ohne Friktionen und Unruhe zu gewährleisten.

REVIDATA verfügt über Spezialisten mit umfassender Erfahrung in diesem speziellen Prüfungsgebiet. Typische Aufgabenfelder umfassen die Prüfung im konkreten Verdachtsfall einschließlich Beweissicherung, Gutachten zur Schadenhöhe und Maßnahmen zur Schadenskompensation. Weiterhin unterstützen wir präventive Maßnahmen durch die gezielte Suche und Beseitigung von Schwachstellen, die Einführung einer "Crime Policy", ethischer Richtlinien und einer Notfallstrategie für den Ernstfall.