Risikomanagement - Schwerpunkte

Bei der Identifikation operationaler Risiken gehen wir prozessorientiert vor, um die für die Prozesssicherheit wesentlichen Risiken erkennen zu können. Unsere Erfahrungen haben gezeigt, dass die Sicherheit der Informationstechnologie dabei ein wesentliches Kriterium für die Prozesssicherheit darstellt.

Die Abhängigkeit der Prozesssicherheit von der Funktionsfähigkeit der eingesetzten Informationstechnologie wird häufig unterschätzt, obwohl ein großer Teil von aufgetretenen Unternehmensschäden auf Mängel in der Informationstechnologie bzw. deren Anwendung zurückzuführen sind.

Darüber hinaus gilt es auch die nicht operationalen Risiken, wie z. B strategische oder finanzielle Risiken zu identifizieren. Die Risikobewertung unterstützen wir auch durch die Bereitstellung von mathematisch fundierten, branchenbezogenen Kennzahlensystemen. Im Rahmen unseres Risikomanagementansatzes berücksichtigen wir ergänzend die möglichen Risiken durch dolose Handlungen, da festzustellen ist, dass durch die zunehmende unternehmensinterne Kriminalität wesentliche Vermögensschäden in den Unternehmen eintreten können. Somit berücksichtigt unser Ansatz das Zusammenwirken von Revision und Risikomanagement.

Für die Gestaltung eines Risikomanagement- und Frühwarnsystems setzen wir erfahrene Mitarbeiter ein, die bereits als Risikomanager aktiv in den Unternehmen tätig waren, um unserem hohen Qualitätsstandard und Praxisbezug gerecht werden zu können. Die Umsetzung von Risikomanagementsystemen unterstützen wir zusätzlich durch die Hilfestellung bei der Auswahl bis zur Produktivsetzung einer geeigneten, das Risikomanagementsystem und dessen Prozesse unterstützenden IT-Anwendung. Dabei agieren wir neutral und qualitätssichernd. Aufgrund unserer jahrelangen Revisionserfahrung bieten wir alternativ auch die Überprüfung bestehender Risikomanagementsysteme an.