Continuous Auditing / Monitoring - Durchführung

Durchführung

Eine Auffälligkeit alleine sagt nicht zwingend etwas aus. Deshalb analysiert REVIDATA alle erkannten Auffälligkeiten und Unregelmäßigkeiten in ihrem Zusammenwirken durch entsprechende Verknüpfungen und zusätzlich mit anerkannten, mathematischen und statistischen Verfahren.

Die Ergebnisse werden von REVIDATA mit der notwendigen Dokumentation zeitnah an die entsprechenden Kontrollinstanzen geleitet. Es sollen mit diesem Vorgehen nicht nur die Auffälligkeiten und Unregelmäßigkeiten zeitnah und gezielt bearbeitet werden, sondern auch vorbeugende Maßnahmen eingeleitet werden können. Sie werden sofort präventiv wirksam und sollen dazu führen, Vermögens- und Reputationsschäden zu verhindern.

Verfügbarkeit, Zuverlässigkeit, Sicherheit und Ordnungsmäßigkeit der genutzten modernen Informations- und Kommunikationstechnologien sind Voraussetzung für eine sichere und ordnungsmäßige Arbeit der betreffenden Anwendungsbereiche.

Die Möglichkeit, Daten in rechnergestützten Abrechnungs- und Dispositionssystemen zu manipulieren, führt zu unwägbaren Risiken. Unterbrechungen im Arbeitsablauf, hervorgerufen durch fehlende Sicherheitsvorkehrungen in den Systemen, führen zu Zeitverlusten und Kostensteigerungen.
Continuous Auditing ist eine Weiterentwicklung der Ad-hoc-Datenanalyse in eine ständige und zeitnahe Analyse der Daten, die im Rahmen des Tagesgeschäfts durchgeführt wird.

Das Continuous Auditing System ist ein Analysewerkzeug, das in die IT-Umgebung des Unternehmens integriert ist und Analysen sowie Berichtsergebnisse automatisiert erstellt.